YouTube Kids: Google setzt auf Menschen statt auf Algorithmen

Hinter YouTube steckt ja nicht nur die Videoplattform selber, sondern noch einige Ableger, die sich auf unterschiedliche Zielgruppen konzentrieren. Wie beispielsweise der Gaming-Bereich oder auch YouTube Kids, welches sich an die jüngeren Zuschauer richtet und für sie altersgerecht Inhalte präsentieren soll. Die Plattform ging vor gut drei Jahren an den Start und ist seit etwa einem halben Jahr auch in Deutschland und Österreich verfügbar.

Die altersgerechten Inhalten werden von Googles Algorithmen ausgesucht und filtern alles, was mit Gewalt, Pornographie und urheberrechtlichen Materialien zu tun hat. Doch auch Algorithmen lassen sich austricksen und so gab es in der Vergangenheit immer wieder Probleme, dass eben doch Videos ausgesucht wurden, die nicht für Kinderaugen bestimmt sind. Eine Untersuchung von Business Insider ergab beispielsweise, dass den jungen Zuschauern oft Videos von Verschwörungstheorien (gefälschte Mondlandung, flache Erde, etc.) vorgeschlagen wird.

Aus diesem Grund hat Google beschlossen, wieder Menschen ans Steuer zu setzen, die alle Videos und Kanäle auf YouTube Kids auswählen und freischalten müssen. Wie gut das dann am Ende funktioniert, bleibt abzuwarten. Diese Option können Eltern selbst auswählen, sodass die algorithmische neben der von Menschenhand ausgewählten Version existiert.

Offiziell wurde die neue Funktion noch nicht von Google bestätigt, aber die Mitarbeiter arbeiten fleißig daran, die Option in den nächsten Wochen zu implementieren. Ich finde es gut, dass man sich hier Gedanken macht, wie man die Plattform weiter verbessern kann. Wie der Skandal um Facebook gezeigt hat, landen Technologieriesen des Öfteren auf der Schnauze, wenn sie nach dem Motto „move fast and break things“ handeln.

Auf mich wirkt es so, dass Google hier einen Schritt zurück macht und versucht kritisch zu beurteilen, was gerade schief läuft.

„We are always working to update and improve YouTube Kids, however we don’t comment on rumor or speculation.“ Google Sprecher

via: mashable

Powered by WPeMatico

Bitcoin GPU Miner

AdSense