Amoklauf bei YouTube: War YouTube selbst das Motiv für die Tat?

Im YouTube-Hauptquartier in San Bruno ereignete sich gestern Nachmittag ein schrecklicher Vorfall, bei dem ein Mensch verstarb und vier weitere Personen zum Teil schwer verletzt wurden. Die Attentäterin schoss im Gebäude auf mehrere Menschen und tötete sich mit der Handfeuerwaffe schließlich selbst. Ein YouTube-Mitarbeiter ist lebensgefährlich verletzt worden, zudem gab es zwei weitere Opfer mit Schusswunden sowie eine Person, die sich bei der Evakuierung des Gebäudes verletzt habe.

Die Täterin wurde von der Polizei als Nasim Aghdam identifiziert. Zunächst gab es verschiedene Theorien für das Motiv. Wie fast immer in solchen Fällen, gab es die Befürchtung, dass es sich um einen terroristischen Akt handeln könnte. Es machte allerdings auch die Runde, dass die Frau vielleicht einen Partner habe bei YouTube und es sich demnach um eine Beziehungstat drehen könnte.

Stand jetzt kann beides ausgeschlossen werden, dafür zeichnet sich ein etwas anderes Bild, wenn man ihr Treiben online verfolgt. Es soll ein sehr breites Feld an Themen gegeben haben, zu denen sie sich äußerte: Als Veganerin kämpft sie für Tierrechte, sie gibt Fitness-Tipps, weist auf Risiken bestimmter sexueller Praktiken hin und sie spricht auch von Diktatoren überall in der Welt und dass es nirgends mehr wirklich mehr das Recht auf freie Rede gäbe.

Vor allem sieht man auf der Seite, die der Täterin zugeordnet werden soll, aber auch Kritik an YouTube. Sie wirft dem Unternehmen vor, ganz bewusst dafür gesorgt zu haben, dass ihre Views gedrosselt würden, ihre Kanäle weniger sichtbar wären und sie im Endeffekt deutlich weniger verdiene als vorher mit ihren verschiedenen YouTube-Kanälen. Ein Statement auf ihrer Seite lautet:

BE AWARE! Dictatorship exists in all countries but with different tactics! They only care for personal short term profits & do anything to reach their goals even by fooling simple-minded people, hiding the truth, manipulating science & everything, putting public mental & physical health at risk, abusing non-human animals, polluting environment, destroying family values, promoting materialism & sexual degeneration in the name of freedom,….. & turning people into programmed robots!
„Make the lie big, Make it simple, Keep saying it, And eventually they will believe it“ Adolf
Hitler… There is no free speech in real world & you will be suppressed for telling the truth that is not supported by the system. Videos of targeted users are filtered & merely relegated, so that people can hardly see their videos!
.There is no equal growth opportunity on YOUTUBE or any other video sharing site,
your channel will grow if they want to!!!!!

Aus diesen Vorwürfen ergibt sich natürlich jetzt der unmittelbare Tatverdacht bzw. ein Motiv für den Amoklauf. Ergänzend kann dazu gesagt werden, dass sich auch ihr Vater gegenüber einem US-Sender geäußert habe. So war die 39-jährige Frau in den letzten Tagen als vermisst gemeldet worden, nachdem sie wiederholt ihre Wut auf YouTube geäußert hätte.

Die Polizei habe sie schließlich gefunden: Schlafend in ihrem Auto in Mountain View. Der Vater selbst stellte gegenüber den Behörden aufgrund des Ortes dann den Bezug zu YouTube her und wies darauf hin, welchen Zorn sie habe, nachdem ihr YouTube vermeintlich den Geldhahn zugedreht habe. Die Polizei erklärte, dass man sie im Auge behalten wolle, was — wie wir jetzt wissen — ganz augenscheinlich nicht geklappt hat.

Hundertprozentig geklärt ist der Fall selbstverständlich noch nicht. Die Medien und Behörden reimen sich die Geschichte auch aufgrund der Aussagen der Familie und der von ihr selbst online getätigten Aussagen zusammen, aber es wird dazu selbstverständlich noch weitere Untersuchungen geben. Ihre YouTube- und Instagram-Kanäle sollen mittlerweile auch allesamt abgeschaltet worden sein.

Persönlich kann ich nachvollziehen, wenn sich Menschen über geänderte Bedingungen auf YouTube aufregen. Andererseits halte ich es auch für grenzwertig, seine ganze Existenz an eine bestimmte Online-Plattform zu binden. Darüber hinaus ergibt sich hier ein Bild einer Person, die einen ziemlich wirren Eindruck hinterlässt und die vermutlich noch ganz andere Probleme hatte als nur Schwierigkeiten mit ihren YouTube-Kanälen. Wir werden die Nummer jedenfalls im Auge behalten und aktualisieren diesen Beitrag entsprechend, falls es nennenswerte neue Fakten zu vermelden gibt.

Quelle: Engadget und Business Insider

Powered by WPeMatico

Bitcoin GPU Miner

AdSense